Home
LRS & Legasthenie
Dyskalkulie
AFS-Training
Kontakt
 


Diese Methode wurde von Frau Dr. Astrid Kopp-Duller entwickelt und beruht auf der Schlussfolgerung, dass ein legasthener Mensch Lesen, Schreiben und/oder Rechnen nur durch ein spezielles, umfassendes Training erlernen kann.

Die üblichen Schulmethoden reichen nicht aus. Für seine speziellen Anforderungen müssen drei Bedingungen erfüllt werden:

1. Seine Aufmerksamkeit muss bewusst gesteigert werden.

2. Seine Sinneswahrnehmungen (Funktionen) müssen verbessert werden.

3. Im Symptombereich (beim Schreiben, Lesen, Rechnen) müssen spezielle Techniken angewendet werden, damit er in der Lage ist, die Kulturtechniken zu erlernen.

Das Training mit der AFS-Methode umfasst diese drei Bereiche:

    Wir trainieren die Aufmerksamkeit und Konzentration mit speziellen Übungen.

F     Im AFS-Test wurden die Sinneswahrnehmungen (Funktionen) des Kindes umfassend überprüft.
       Nach Auswertung des Tests werden die betroffenen Teilleistungsbereiche (Optik, Akustik,
       Raumwahrnehmung) gezielt durch spezielle Übungen trainiert zur Verbesserung

  • der optischen/akustischen Differenzierung
  • des optischen/akustischen Gedächtnisses
  • der optischen/akustischen Serialität
  • der Raumwahrnehmung/des Körperschemas.

    Das Symptomtraining umfasst das Erlernen von Buchstaben und Wörtern und das Training an
       den Fehlern

Literaturhinweis: Dr. A. Kopp-Duller: Legasthenie- Training nach der AFS-Methode

 
Top